Liebe Züchter,

an dieser Stelle fehlt uns noch ein aussagekräftiges Bild,

vielleicht von Ihren Großchinchilla?

 

 

 

 

Kennzeichen:

Das Großchinchilla ist ein mittelgroßes Kaninchen mit einer bläulich schimmernden, lichten Aschgrauen Deckfarbe, welche der des echten Chinchillas ähneln soll. Sein Körper ist walzenförmig, sein Kopf kräftig und breit mit einem leicht geramsten Nasenrücken. Das Gewicht liegt zwischen 3,5 kg und 5,5 kg.

 

Verbreitung:

Ganz Deutschland

 

Herkunft:

Erstmals wurden sie 1913 in Paris ausgestellt und dann über England und Holland 1920 nach Deutschland eingeführt.

 

Eigenschaften und Leistung:

Sehr wirtschaftliche Rasse mit hoher Zunahme- und guter Mutterleistung.

 

Besonderheiten:

Die ideale Farbe zu erhalten ist die größte Herausforderung bei der Zucht. Auch der Typ bereitet mitunter Probleme, da das Großchinchilla noch vor einigen Jahren eher im Riesentyp stand, was heute nicht mehr erwünscht ist.

 

Bestand:

 

 

2016 waren 1.484 weibliche und 814 männliche Tiere im Herdbuch eingetragen.

 

Herdbuch:

Beim Zentralverband Deutscher Kaninchenzüchter registriert.

 

Gefährdungsgrad:

Kategorie "Beobachtung" laut der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen.

 

 

 

Kontakt