Die GEH-Koordinatoren


GEH-Koordinatoren sind aktive, ehrenamtliche GEH-Mitglieder, die sich in besonderem Maße für ihren Bereich einsetzen. Sie werden vom Vorstand berufen und in der Mitgliederversammlung bestätigt.

Die Tierartenkoordinatoren sind jeweils Ansprechpartner für Interessenten und Rassebetreuer ihrer Tierart (Rind, Schaf, Ziege, Schwein, Pferd, Esel, Hund, Kaninchen, Huhn, Ente, Gans, Pute, Biene) und bilden den Kern der fachlichen Erhaltungsarbeit der GEH. Darüber hinaus können für spezielle Bereiche oder Projekte Koordinatoren eingesetzt werden wie z.B. im Bereich Naturschutz, Arche-Projekt sowie Länderkoordinatoren. Alle Koordinatoren sind Mitglieder des GEH-Beirates (GEH-Vorstand und Koordinatoren) und werden in wichtige Entscheidungsprozesse der GEH einbezogen.

  oben

  • Schafkoordinator                                 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rinderkoordinatoren

 

 
 

  

 

Hans-Jürgen Euler
Hof Euler
36318 Schwalmtal
Tel.: 06638/355
Email: alex6662(at)t-online.de

 

 

Der Rinderkoordinator Hans-Jürgen Euler, Schwalmtal

 

 

 
 

   

 

Erwin Schmidbauer
Mühlhausen 4
92280 Kastl
Tel.: 09625-786
Email: erwin.schmidbauer(at)gmx.de

 

Der Rinderkoordinator Erwin Schmidbauer, Kastl in Bayern


zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schafkoordinator 

 
  

 

Henrik Wagner
Lindenweg 13
35444 Biebertal
Handy: 0171 /1470592
Email:Henrik.w.wagner(at)vetmed.uni-giessen.de

 

 

 

Der Schaf-Koordinator Henrik Wagner, Heuchlingen

Bereits mit 14 Jahren war es soweit, dass ich mir von meinem Ersparten meine ersten drei Schafe mit Bock kaufen konnte. Ich wollte dann immer mehr erfahrenüber die Zusammenhänge zwischen Schafen und Landwirtschaft an sich und studierte an der Justus-Liebig-Universität Gießen Agrarwissenschaften mit dem Schwerpunkt Tierproduktion. Das brachte mich darauf, mir andere Schafrassen anzuschauen und deren Vorteile kennen zu lernen. Schnell hatten die Bentheimer Landschafe (und mit ihnen die GEH) mein Herz erobert. Ich schrieb folglich meine Diplomarbeit über diese Schafrasse und durfte auch der Nachfolger von Thomas Schumacher als GEH-Rassebetreuer werden. Um meinen Schafen zukünftig schneller und besser helfen zu können fing ich 2001 parallel in Gießen das Tiermedizinstudium an. Währenddessen arbeitete ich bei der GEH immer stärker im Schafbereich mit und schließlich erlaubte es mir ein glücklicher Umstand und das Vertrauen der GEH-Mitglieder, dass ich 2003 der neue Schafkoordinator der GEH wurde. Meine Aufgabe als Koordinator ist es, mich um die Schafrassen auf der Roten Liste zu kümmern und mitzuhelfen, Erhaltungsmaßnahmen zu koordinieren und zu initiieren - ganz nach Bedarf. Ferner bemühe ich mich, den Überblick über die Bestandssituation der Schafrassen zu behalten, um rechtzeitig auf die Gefährdung einer Rasse hinweisen zu können. Dieses Ehrenamt füllt mich sehr aus, macht mir viel Spaß und ich komme mit vielen netten Leuten und Schafen in Kontakt. Über die BLE finanziert, habe ich gemeinsam mit Professor Brandt vom Institut für Tierzucht der Uni Gießen ein Erhaltungszuchtprogramm für die Bentheimer Landschafe aufgebaut unter Berücksichtigung der Scrapie-Resistenzzucht. Zur Zeit bin ich als Schafkoordinator auch in die aktuellen Forschungsprojekte zu den Rouge de Roussillon und den Merinofleischschafen eingebunden. Derzeit arbeite ich an der Justus-Liebig Universität in Gießen.

 

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

Ziegenkoordinatorin

 
 

  

 

 

 

Karola Stier
Hinter dem Deich 3a
37213 Witzenhausen
Email: Karola.Stier(at)gmx.de

 

 

 

 

Die Ziegenkoordinatorin Karola Stier, Witzenhausen

Seit 1991 bin ich Mitglied der GEH und engagiere mich als Ziegenkoordinatorin, seit 2001 auch als stellvertretende Vorsitzende. In Witzenhausen studierte ich Agrarwirtschaft mit Schwerpunkt Tierzucht, meine Diplomarbeit befasste sich mit der Thüringer Wald Ziege. Als Agraringenieurin arbeitete ich einige Jahre für die Stiftung SAVE (Vernetzung europäischer Erhaltungsinitiativen), danach in verschiedenen Projekten im Bereich Regionalvermarktung, Regionalentwicklung und Landschaftspflege, vorwiegend in Nordrhein-Westfalen. Nach dem Modellprojekt Thüringer Wald Ziege (Landesverband Thüringer Ziegenzüchter) bin ich nun im BLE-Projekt "Infrastrukturaufbau für die bundesweite Zucht bestandsgefährdeter Nutztierrassen" als Projektkoordinatorin in Teilzeitarbeit beschäftigt.

 

 

Zurück zur Übersicht


 
   

 

 

 

 

 

 

 

Eselkoordinatorin

 
 Barbara Bank mit Gustave (geschoren) und Nestor beim joggen Foto: Otmar Hoefer  

 

 

 

 

Barbara Bank
Herbachstr. 31
65558 Oberneisen
Tel.: 06430/6763 
Email: BB(at)bahoe.de

 

 

 

 

 

Die Eselkoordinatorin Barbara Bank, Oberneisen

Barbara Bank soll schon mit vier Jahren für ihre Vögel eine Zeitung gezeichnet haben. Diese Begebenheit zeigt ihre drei großen Leidenschaften: Kommunikation, Zeichnen und Tiere. In Alter von 14 Jahren zogen die ersten Zwergesel ein. Nach einer Lehre als Schriftsetzer (noch im Blei) studierte sie Grafik-Design und Kommunikationstheorien. In den Semesterferien wurde als Schriftsetzerin gejobbt und mit ihrem Mann Otmar zusammen ging es dann auf zur Vogelbeobachtung und natürlich wurde jeder Esel unterwegs beguckt. Das nötige Kleingeld wurde als Artdirektorin in Werbeagenturen und verschiedenen Zeitungen verdient. Im Dezember 1974 standen beide in Hagenbecks Tierpark und die Liebe zu den Eseln wurde zu einer brennenden Leidenschaft für eine bestimmte Rasse: die Esel von Poitou. Heute ist Barbara Bank die Repräsentantin der französischen Zuchtorganisation UPRA für Deutschland und berät die deutschen Poitou-Esel-Züchter und Halter. Barbara Bank und Otmar Hoefer haben weltweite Kontakte zu den unterschiedlichsten Eselleuten und zuhause sieben Esel, ein Muli, einen Hund und jede Menge Geflügel. Alle Esel werden regelmäßig gefahren, das Muli wird geritten. Barbara Bank ist 1. Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Esel- und Mulifreunde.


Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hundekoordinatorin

 
 

  

 

 

 

Christel Simantke
Walburgerstrasse 2
37213 Witzenhausen
Tel.: 05542/72558 
Email: simantke(at)bat-witzenhausen.de

 

 

 

 

 

 

Die Hundekoordinatorin Christel Simantke, Witzenhausen

Mit 15 Jahren gab es bei uns endlich den ersten eigenen Familienhund, die langjährige Pudelmixin „Bazi“. Vorher mussten diverse „Ausführhunde“ meine Hundeliebe befriedigen. Zu den gefährdeten Rassen und der GEH kam ich in den 80er Jahren hingegen eher über die Rinder, speziell das Rote Höhenvieh. Durch meine Verbindung zur Landwirtschaft und der erhaltenen gebliebenen Hunde-Vernarrtheit kam ich in Kontakt mit den Altdeutschen Hütehunden, die mich seit nunmehr 20 Jahren im Bann halten. Gute Verbindungen zur GEH, Aktivitäten in der Hundewelt und der vakant gewordene Posten des Hundekoordinators passten irgendwie zusammen und ließen mich das Ehrenamt übernehmen. Die neu auf die Rote Liste kommenden Rassen Pinscher und Spitze waren mir bisher wenig vertraut, heute weiß ich: es sind tolle Hunde!

In meinem Berufsleben bin ich selbstständige Agraringenieurin in einem Beratungsbüro für artgemässe Nutztierhaltung. Ich züchte Walachenschafe und betreibe mit ihnen Landschaftspflege, stets begleitet vom Altdeutschen Hütehund „Lottje“ (Mitteldeutscher Fuchs).

 

 

 Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaninchenkoordinator

 

 
 


  

 

 

GEH-Geschäftstelle
Walburgerstrasse 2
37213 Witzenhausen
Email: info(at)g-e-h.de

 

 

 

 

 


 Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hühnerkoordinator

 

 
 

Dr. Steffen Weigend  

 

Dr. Weigend, Steffen
Institut für Nutztiergenetik
Friedrich Loeffler Institut
Höltystraße 10
31535 Neustadt/Mariensee
Email: steffen.weigend(at)fli.bund.de

 

 

   
Der Hühnerkoordinator Dr. Steffen Weigend, Neustadt/Mariensee

zurück zur Übersicht
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schweinekoordinator

 

 

 

   Armin Friedrich
Marktstr. 34
87497 Wertach
Tel.: 0171-9948267
Email: friedrich(at)g-e-h.de
Bild folgt  
 
Der Schweinekoordinator Herr Armin Friedrich, Wertach
 
 
zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

Gänse- und Entenkoordinator/in

 

 
 

Anfragen zu gefährdeten Gänse- und Entenrassen richten Sie bitte an:

GEH-Geschäftstelle
Walburgerstrasse 2
37213 Witzenhausen
Email: info(at)g-e-h.de

 

 

 zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pferdekoordinatorin

 
Katrin Dorkewitz
Walburger Str. 2
37213 Witzenhausen
Tel. 05542-1864
Mail: dorkewitz@g-e-h.de

Zurück zur Übersicht

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Putenkoordinator

 

 
 

 

Dr. Jürgen Güntherschulze
Haustierpark Lelkendorf
Alte Dorfstraße 20
17168 Groß Markow
Tel.: 039956-29509
Email:guentherschulze(at)farmparkconsult.de

 

 

Der Putenkoordinator Dr. Jürgen Güntherschulze, Groß Markow

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bienenkoordinator

 

 
 

 

Gerhard Glock
Mühlstr. 6
74653 Ingelfingen
Tel.:07940/8068
Email: Schreinerei_Glock(at)t-online.de 

 

 

Der Bienenkoordinator Gerhard Glock, Ingelfingen

 

 Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Naturschutzkoordinator

 

 
 

  

 

 

Gerd Bauschmann
Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen
Steinauer Straße 44
60386 Frankfurt
Tel.: 069-42010512
Email: gerdbauschmann(at)aol.com

 

   

 

Der Naturschutzkoordinator Gerd Bauschmann, Frankfurt

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

Ache-Projekt Koordinatoren-Gruppe


Die Arche-Projekt Koordinatorengruppe wird von einem/r Koordinatorengruppensprecher/in geleitet und besteht derzeit aus folgenden Mitgliedern:
 

 

 

GEH-Geschäftsstelle
Walburgerstrasse 2
37213 Witzenhausen
Tel.: 05542-18 64
Fax: -72560
E-Mail: info(at)g-e-h.de (GEH)

 

 

 Karola Stier   Karola Stier
Hinter dem Deich 3A
37213 Witzenhausen
Email: Karola.Stier(at)gmx.de

 

Karola Stier ist als stellvertretende Vorsitzende der GEH Mitglied in der Arche-Projektgruppe und stellt damit die Verbindung zum GEH-Vorstand her.

 

 
 Dr. Reuter  

 

Dr. Herbert Reuter
Am Tiergarten 17
65510 Idstein<
Tel.:06126-51785
Email: hedore(at)t-online.de

 

 

Dr. Herbert Reuter hat von 1966 – 1969 in Gießen Agrarwissenschaften – Fachrichtung Tierproduktion – studiert. Nach Promotion und anschließender Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Tierzucht und Haustiergenetik der Justus-Liebig-Universität Gießen bei Prof. Dr. Rudolf Waßmuth wechselte er 1974 in die hessische Agrarverwaltung. Nach dem Referendariat war er dort rund 30 Jahre im hessischen Landwirtschaftsministerium als der für die Tierzucht zuständige Referatsleiter tätig. Hier war er auch wiederholt mit Fragen der Erhaltung alter und gefährdeter Nutztierrassen sowie mit der Umsetzung entsprechender Förderungsmaßnahmen befasst. Am 30. Juni 2006 ist Dr. Reuter altersbedingt aus dem aktiven Landesdienst ausgeschieden und befindet sich seither im Ruhestand.

 
 

Katharina Stanzel   

 

Katharina Stanzel
Eisenacher Weg 3
37213 Witzenhausen
Email: stanzel(at)g-e-h.de

 

 

 

Katharina Stanzel wurde 1989 in der Wetterau geboren. Nach ihrem Agrarwissenschaftsstudium (B. Sc., 2008-2011) an der Justus-Liebig-Universität Gießen, nahm sie 2011 das Studium "Sustainable International Agriculture" (M. Sc.) an der Georg-Augusta-Universität Göttingen auf. 2010 absolvierte sie ein Praktikum bei der GEH und ist seit 2012 in der Arche-Projekt Koordinatorengruppe aktiv.

 

 
 

  

Antje Feldmann
Walburgerstrasse 2
37213 Witzenhausen
Tel.: 05542-18 64
Fax: -72560
Email: info(at)g-e-h.de

 

Antje Feldmann ist als Geschäftsführerin ständiges Mitglied in der Arche-Projektgruppe.

 

 

 
 



 Zurück zur Übersicht