**Drucken**


Rheinland-PfalzPark- Nr. 15



 

RFK-Therapiehof Alzey
Frau Schwab
Dautenheimer Landstraße 66
55232 Alzey
Tel.: 06731-501377
Fax: 06731-501444

Email:
s.schwab@rfk.landeskrankenhaus.de
Internet:
www.rheinhessen-fachklinik-alzey.de





Bedrohte Rassen:

Buntes Bentheimer Schwein

Thüringer Wald Ziege

Skudde

Soay-Schaf

Meißner Widder

Vorwerkhühner





Sonstige Rassen:

Damwild


Pferde, Ponys

Esel

Minischweine

Ziegen

Kaninchen

Meerschweinchen

Ratte

Schildkröte

Vögel (Enten, Gänse, Kanarien, Sittiche, Pfaue)

Katzen




   

Angebote:

Veranschaulichung und Demonstration der Haltung und Pflege von Haustieren


Poetischer Klinikspaziergang: "Bewegung hilft der Seele atmen"

Künstlerische Ausstellungen sowie Konzerte in der Klinikkapelle

Erlebnispädagogik im Therapiehof und im Klettergarten

Bauern- und Sinnesgarten sowie Pflanzenverkauf in der Gärtnerei

Generationen-Aktiv-Platz

Minigolf





Öffnungszeiten:

siehe Text

Parkbeschreibung:

Umgeben von Weinbergen, wo leckere rheinhessische Weine erzeugt werden, am Rande von Alzey, einer kleinen Stadt in Rheinland-Pfalz, ist die Rheinhessen-Fachklinik Alzey gelegen. Die Rheinhessen-Fachklinik Alzey – akad. Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz - unter der Trägerschaft des Landeskrankenhauses (AöR), ist ein Behandlungszentrum für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie.Die Klinik ist Zentrum eines gemeindepsychiatrischen Versorgungsverbundes mit Tagesklinik, Institutsambulanzen und komplementären, außerklinischen Versorgungsaufgaben. Sie beschäftigt rd. 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt derzeit über 780 Betten und Heimplätze.. Zusätzlich unterhält die Klinik eine Krankenpflegeschule mit insgesamt 120 Plätzen.

Hier würde man, als Ortsfremder, zunächst nicht einen Arche-Park der GEH vermuten, die Menschen aus der Region jedoch wissen:
Auf dem 25ha großen Gelände der Klinik, davon ca 15ha unbebaute Wald- und Grünfläche, gibt es viel zu sehen und zu erleben. Auf dem parkähnlich gestalteten Klinikareal befindet sich direkt am Eingang gelegen dann auch der "Arche-Park Therapiehof" der Klinik. Hier wird Tier- und Naturschutz mit tiergestützter Therapie verknüpft.
Die Klinik und auch der Hof blicken auf eine 200jährige Geschichte zurück. Zu früheren Zeiten wurde der Hof zur Versorgung der Klinik mit Wirtschaftsgütern genutzt. Im Laufe der Jahre rückte diese Aufgabe allerdings mehr und mehr in den Hintergrund. Stattdessen verlagerte sich die Zielsetzung zunehmend auf die therapeutischen Inhalte mit Tieren in natürlicher Umgebung. Bei der Therapie und Behandlung von Menschen, was ja der Auftrag der Klinik darstellt, ist eine ganzheitliche Betrachtung der Menschen, der Dinge, der Situationen selbstverständlich. Die Parallelen die sich zwischen "auf's Abstellgleis geratenen" Menschen und Tieren ergeben, könnten symbolträchtiger nicht sein. Beides verdient besondere Maßnahmen und besondere Aufmerksamkeit. Mit der gezielten Förderung der vom aussterben bedrohten Tierarten und der Integration der psychisch kranken Menschen will man auf die Vielgestaltigkeit von Lebensformen aufmerksam machen. Dieses Konzept erweist sich nicht nur als besonders einzigartig, sondern auch für alle Beteiligten als sehr wirksam und konstruktiv. Die tiergestützte Ergotherapie ist sehr erfolgreich und erfreut sich bei Patienten aller Altersklassen und aller Diagnosegruppen größter Beliebtheit. Umgekehrt erhalten die Tiere auf dem Therapiehof jede Menge Liebe, Zuwendung und Fürsorge. Es wird ein achtsames Miteinander gelebt und im Sinne der Nachhaltigkeit gehandelt.
Seit 2013 werden die bereits vorhandenen Tierbestände gezielt mit Tierarten, die auf der Roten Liste stehen, ergänzt. Diese werden von zahlreichen Besuchern, die ihren Spaziergang durch den weitläufigen Klinikpark mit großem, alten Baumbestand machen, vielen Kindern aus Kindergärten und Schulen und natürlich den Patienten mit ihren Angehörigen bestaunt und bewundert.

Da sich neben den vielen Tieren im Therapiehof auch noch eine Vielzahl an wildlebenden Tieren, wie Eichhörnchen, Eulen, Fledermäuse aber auch Dammwild sehr wohl in der Rheinhessen Fachklinik fühlen, wird auch ein guter Kontakt zu anderen Naturschutzorganisationen gepflegt. So erhielt der Therapiehof bspw. auch eine Auszeichnung vom NABU für den Schutz von Schwalben.

Die Klinik mit dem Arche-Park Therapiehof steht allen interessierten Besuchern täglich offen. Gruppen, Kindergärten und Schulen sollten sich vorab anmelden.


Zurücktastezurück zur Arche-Projektliste
© GEH-Geschäftsstelle, Walburger Straße 2, 37213 Witzenhausen
Tel: 05542/1864, Fax: 72560, E-Mail: Geschäftsstelle