**Drucken**


Hessen
Arche - Park - Nr. 1



Arche-Park-Logo

Tierpark Sababurg
Sababurger Straße 1
34369 Hofgeismar
Tel.: 05671-7664990
Fax: 05671-76649999
Email: info@tierpark-sababurg.de
Internet: www.tierpark-sababurg.de



Bedrohte Rassen:

Exmoor-Pony

Rotes Höhenvieh

Deutsches Sattelschwein

Wollschwein

Thüringer Wald Ziegen

Leineschaf (ursprünglicher Typ)

Skudde

Walachenschaf

Bronzepute

Leinegans

Pekingente

Deutsche Lachshühner

Vorwerkhühner



Sonstige Rassen (u. a.):

Adler

Altai-Maral

Bennettkänguru 

Bussarde

Enten

Erdmännchen

Eulen

Eurasischer Elch

Eurasischer Fischotter

Eurasischer Luchs

Eurasischer Vielfraß

Eurasischer Wolf

Europäische Sumpfschildkröte

Europäischer Mufflon

Europäischer Weißstorch

Falken

Hausrentier

Hausesel

Hirsche

Humboldtpinguin

Katta

Kaninchen

Kauze

Przewalski-Pferd

Rinder

Schweine

Uhus

Waldtarpan

Wellensittich

Ziegen





Angebote:

Arboretum

Alte Obstbaumsorten

Gaststätte

Imkerei

Führungen

Schaubrüterei (nach Gelegenheit)

Zoopädagogik





Öffnungszeiten:

Januar bis Februar
10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

März
09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

April bis September
08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Oktober
09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

November bis Dezember
10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Parkbeschreibung:

Der über 130 ha große Tierpark Sababurg wurde 1571 von Landgraf Wilhelm IV. am Fuße seines Jagdschlosses Sababurg eingerichtet und ist bis heute in seinem ursprünglichen Areal erhalten.

Damit ist der Tierpark Sababurg eine der ältesten zoologischen Einrichtungen Europas.

Schon zu seiner Entstehungszeit beeindruckte der „Thiergarten“ durch seine Größe und die fremden Tiere aus dem hohen Norden. Heute präsentiert der Tierpark Sababurg über 900 Tiere aus 80 verschiedenen Arten.

Themenschwerpunkte sind der Urwildpark, der Kinderzoo, die Falknerei sowie der Arche-Park mit seltenen Nutztierrassen.

Im Urwildpark leben heimische Wildarten wie Wisente, Przewalskipferde, Europäische Rothirsche, Marale, Wapitis, Rentiere, Elche, Wölfe, Luchs, Fischotter, Vielfraße, Damhirsche, Westkaukasische Steinböcke, Mufflons, Wildschwein und viel mehr.

Der Kinderzoo wurde im neuen „Tiere ohne Grenzen“ Konzept umgebaut. Viele Kontaktzonen ermöglichen es, ganz nah bei den Tieren zu und diese ohne störenden Zäune beobachten zu können. In diesem Bereich im Tierpark Sababurg, welcher im Eingangsbereich gelegen ist, leben exotische Tiere wie Bennettkängurus, Erdmännchen, Hängebauchschweine, Humboldtpinguine, Katas, Waschbären, Zwergkaninchen und Zwergziegen. Ein Publikumsmagnet ist die 2011 eröffnete, begehbare Wellensittichanlage.

Die Greifvogelstation ist in der Sommersaison geöffnet und präsentiert von März bis Oktober in dreimal täglich statt findenden Flugvorführungen (außer montags) verschiedene Tag- und Nachtgreife.

Jeweils um 11:30 Uhr, 14:00 Uhr und 16:15 Uhr präsentiert unser Falkner pfeilschnelle Falken, in Kompanie fliegende Wüstenbussarde, lautlose Eulen sowie majestätische Adler

Als erste Einrichtung in Hessen wurde der Tierpark Sababurg im Jahr 2006 von der GEH zum „Arche-Park“ ausgezeichnet.

Viele Weideflächen in der Nähe des Bauernhofes sind für die Besucher zugänglich, so dass Esel, Schafe und Ziegen gestreichelt werden können.

Hier leben Bronzeputen, Esel, Heidschnucken, Lachshühner, Leinegans, Leineschaf, Deutsche Pekingente, Rotes Höhenvieh, Deutsches Sattelschwein, Skudde, Thüringer Waldziege, Vorwerkhühner, Walachenschafe, Walliser Schwarzhalsziegen, Wollschweine in blond, rot und schwalbenbäuchig.


Zurücktastezurück zur Arche-Projektliste
© GEH-Geschäftsstelle, Walburger Straße 2, 37213 Witzenhausen
Tel: 05542/1864, Fax: 72560, E-Mail: Geschäftsstelle