**Drucken**
HessenHof - Nr. 26


Arche-Logo
 


Arche-Hof
Bechtheimer Talhof

Torsten von Arend
Backhausstraße 3
65510 Hünstetten
Tel.: 06438-71124
Email: t.vonarend@taxwerk.de
Internet: www.taunus-landschaf.de


                                                   


Bedrohte Rassen:

Wollschwein

Coburger Fuchsschaf

Thüringer Wald Ziege

Vorwerkhühner

Laufenten

Pommerngänse
 

Sonstige Rassen:

Kamerunschaf

diverse Zwerg- und Großhühner
 

Erzeugnisse:

Eier

Fleisch

Felle

Rohwolle



Öffnungszeiten:

nach telefonischer Anfrage

Betriebsbeschreibung:
Unser Arche-Hof liegt eingewachsen kurz unterhalb des Dorfes Hünstetten-Bechtheim(Taunus) inmitten der von unseren Tieren bewirtschafteten arrondierten Grünflächen. Typisch für unsere Taunuslandschaft ist die Kleinteiligkeit und die Hanglagen. Vielfach ist eine maschinelle Bearbeitung der Flächen nicht gut möglich und so wird von uns, nachdem die wirtschaftlich orientierte Landwirtschaft die Flächen aufgeben hat, hier aktive Landschaftspflege mit Schafen und Ziegen betrieben. Neben dem Stallgebäude mit angeschlossener Halle sind auf dem 8.000 Quadratmeter großen Betriebshof noch das Hühnerhaus mit Auslauf, das Schweinepaddock und der Schafstall sowie die Bienenstöcke auf dem Berg zu finden. Direkt an den Hof angeschlossen oder über kurze Wiesenwege sind unsere rund 8 ha Weiden und Mähwiesen erreichbar. Wir konzentrieren uns auf Viehhaltung im Freiland und Heugewinnung. Das auf den Grünflachen reichlich zu findende Apfel- und Pflaumenobst verarbeiten wir weitestgehend für den Eigenbedarf von Familie und Freunden.

Eier und Fleisch; Felle und Rohwolle werden im eigenen kleinen Ladengeschäft verkauft. Daneben bieten wir für die Region einen Einstellbetrieb für Nutztiere. Dieses spezielle Selbstversorgerkonzept ermöglicht allen das eigene Fleisch zu produzieren. Viel wichtiger als der Erhalt eigener Fleischprodukte ist die aktive Auseinandersetzung mit Tier und Umwelt.

Wir werden regelmäßig von Kindergärten und Grundschulklassen für einen Tag auf dem Kinderbauernhof besucht. Zu vermitteln, dass die Kuh nicht lila ist und Shaun das Schaf kein Fußball spielt ist ein Nebenaspekt, wenn die Kinder mit auf Sie abgestimmten Arbeiten auf Hof und Weiden unterwegs sind. Die Kinder sollen erfahren, wie bäuerliche Nutztierhaltung aussehen kann und die Bedürfnisse der Tiere zu respektieren. Die größte Wirkung erzielen wir damit aber bei Eltern und Großeltern, die regelmäßig nach einem Tag auf dem Bauernhof die Wichtigkeit der bäuerlichen Nutztierhaltung neu zu schätzen wissen.





Zuruecktastezurück zur Arche-Projektliste
© GEH-Geschäftsstelle, Walburger Straße 2, 37213 Witzenhausen
Tel: 05542/1864, Fax: 72560, E-Mail: Geschäftsstelle