**Drucken**
   
Niedersachsen Hof - Nr. 55

 

altArche-Hof Luna


Arche-Logo

 


Arche-Hof Hof Luna

Biologisch-dynamischer Lanbau
31085 Everode
Tel.: 05184-958958
Fax: -950122

Mail: hof-luna@t-online.de

Internet: www.hof-luna.de

 

   
 
  Bedrohte Rassen:
  Angler Rind (alte Zuchtrichtung)
  Buntes Bentheimer Schwein
  Altdeutscher Hütehund
   
   
  Sonstige Rassen:
  Legehenne
  Ungarisches Zackelschaf
   
   
  Erzeugnisse:
  Weizen, Roggen und Dinkel
  Milch ab Hof
  Fleisch- und Wurstwaren
  Gemüse, Kartoffeln und Obst
  Natur- und Artenschutz
   
   
  Angebote:
  Hofladen
  Umweltpädagogische Kindergruppe
  Führungen nach Absprache
  Seminarangebote
   
   
  Öffnungszeiten:
  Hofladen: Dienstag und Freitag 16:00 – 19:00 Uhr , Neustädter Markt, Hildesheim: Samstag vormittag

 

Betriebsbeschreibung:

Hof Luna liegt in Everode im Leinebergland umgeben von einer hügeligen Landschaft mit Buchenwäldern. Der Hof wurde 1987 von Wilhelm Bertram auf die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise umgestellt. Mittlerweile werden 140 ha bewirtschaftet, davon sind etwa 65 ha Acker und 65 ha Grünland sowie 10 ha Biotope mit Obstbaumanlagen, Hecken und Feuchtbiotop.  

Das Herz des Hofes bildet die 33-köpfige Milchviehherde von Angler Kühen alter Zuchtrichtung. Es werden 1-2 Zuchtbullen und Jungtiere gehalten. Der Herdendurchschnitt liegt bei etwa 5.000 Mkg bei 5% Fett und 3,4% Eiweiß. Die Milch wird über die Molkerei Söbbeke erfasst.

Desweiteren werden etwa 15 Bunte Bentheimer Schweine zur Mast gehalten und Ungarische Zackelschafe (ca. 40 Muttertiere) als Herdbuchtiere gezüchtet. Eine Altdeutsche Hütehündin hilft beim Kuhtrieb und erleichtert den Umgang mit den Zuchtbullen in der Herde.  Außerdem gibt es noch etwa 20 Legehennen.

Seit 1988 arbeitet Hof Luna eng mit dem gemeinnützigen Verein LandLeben e.V. zusammen. Der Verein erwarb ein an den Hof angrenzendes Grundstück mit zwei Gebäuden, die zur Unterkunft von Auszubildenden, Praktikanten und  WWOOFern sowie für den Hofladen und einen Mehrzweckraum dienen. Schwerpunkt des Vereins ist die umweltpädagogische Arbeit  sowie der Natur- und Artenschutz.

Der Hofladen wird von Oliver Bertram, dem Bruder des Landwirtes betrieben. Neben den hofeigenen Produkten, wie Getreide (Weizen, Roggen und Dinkel), Milch, Gemüse, Kartoffeln, Obst, Fleisch- und Wurstwaren gibt es ein zugekauftes Naturkostsortiment.

2008 wurde von Wilhelm Bertram und seiner Partnerin Andrea E. Hetzler die Mida Solena GbR gegründet, die sich mit Forschungs- und Entwicklungsthemen im Bereich des Ökolandbaues auseinandersetzt. 2009 begann das Projekt „Maßnahmen zur Erhaltung und Zucht des Angler Rindes alter Zuchtrichtung“, welches die GbR durchführt. Der Träger des Projektes ist der LandLeben e.V.. Nähere Informationen dazu erhalten Sie unter: www.anglerrind-az.de

Zurücktastezurück zur Arche-Projektliste
© GEH-Geschäftsstelle, Walburger Straße 2, 37213 Witzenhausen
Tel: 05542/1864, Fax: 72560, E-Mail: Geschäftsstelle