**Drucken**
Baden-Württemberg
Hof - Nr. 30


Arche-Logo

Arche-Hof
Schulbauernhof
Zukunftsfelder

Am Lotterberg 36
70825 Korntal-Münchingen
Tel.: 0711-620075912
Fax: 0711-620075920
Email: kontakt@schulbauernhof-zukunftsfelder.de
Internet: www.schulbauernhof-zukunftsfelder.de




Bedrohte Rassen:

Limpurger Rind

Deutsches Sattelschwein

Schwarzwaldziege

Coburger Fuchsschaf

Deutsche Lachshühner



Erzeugnisse:

Verkauf von Zuchttieren



Angebote:

Schullandheim

Schulbauernhof

Weiterbildung

Kurse

Hoffest

Spinnen

Wollverabeitung

Tagesausflüge, Exkursionen, Mitmachtage



Öffnungszeiten:

nach telefonischer Anmeldung


Betriebsbeschreibung:

Nach langjähriger Planung öffnete der Schulbauernhof Zukunftsfelder  im Oktober 2010 seine Türen für Schullandheimaufenthalte. Klassen aller Schularten und Altersstufen besuchen den Hof  für 3-5 Tage.

Initiatorin und Trägerin des Schulbauernhofs ist die Diakonie der EV. Brüdergemeinde in Korntal. Aus der seit 1827 bestehenden Landwirtschaft der Diakonie entwickelten sich die Zukunftsfelder als selbständiger Bereich, um  Kindern und Jugendlichen  eine eindrückliche Mitarbeit auf einem Bauernhof zu ermöglichen. Der Schwerpunkt der Arbeit ist das pädagogische Anliegen. Wer mit allen Sinnen die Schöpfung kennenlernt, kann sie wertschätzen und bewahren.

Verglichen mit einem auf wirtschaftlichen Gewinn angewiesenen Betrieb, hat der Schulbauernhof Zukunftsfelder wenig Tiere, wenig Technik  und viel Handarbeit. Die Kinder haben Zeit, sich in die größtenteils ungewohnten Arbeiten, wie melken, misten, buttern, ernten und vieles mehr, einzufinden. Gleichzeitig werden alle gebraucht um die anfallenden Arbeiten zu erledigen und ein gutes Essen auf dem Tisch zu haben.

Fünf Tage lang können Schulklassen auf dem Korntaler Bauernhof wohnen und arbeiten.
Dafür gibt es auf dem etwa einen Hektar großen Hofgelände ein Gästehaus, ein  Hauptgebäude , die „Arche“ mit Ställen und Büros, das architektonisch dem berühmten biblischen Schiff nachempfunden ist, welches Noah mit samt den Tieren vor der Sintflut bewahrt hat.
Beim Aufenthalt werden die Schüler in verschiedene Gruppen eingeteilt und lernen, im Team zu arbeiten. So bestellt die „Frischluftgruppe“ den Gemüsegarten und pflegt die Obstbaumwiesen, sät und erntet je nach Jahreszeit. Außerdem gibt es die „Küchen-, Molkerei- und Stallgruppe“ mit eigenen Aufgaben. Täglich wird die Gruppe gewechselt und wenn dann abends die landwirtschaftlichen Erzeugnisse wie Milch, Butter, Brot verspeist werden können, hat jeder Jugendliche seinen persönlichen Beitrag dazu leisten können.

Da der Schulbauernhof im Hinblick auf das pädagogische Ziel vorrangig Nutztiere hält, war es uns von Anfang an wichtig, den Besuchern zu zeigen, dass es auch vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen gibt. Passend zum äußeren Erscheinungsbild ist der Schulbauernhof Zukunftsfelder seit Frühjahr 2012 nun ein anerkannter „ARCHE-HOF“. In der Praxis hat sich gezeigt, dass die drei Limpurger Mutterkühe, das Sattelschwein Emma mit Ferkeln sowie die Schafe und Ziegen sehr umgänglich und robust sind.

Wir wünschen uns, dass wir den Kindern gute Impulse für die Zukunft mitgeben können und freuen uns über die schönen Begegnungen zwischen Menschen, Tieren und der Natur.


Zuruecktastezurück zur Arche-Projektliste
© GEH-Geschäftsstelle, Walburger Straße 2, 37213 Witzenhausen
Tel: 05542/1864, Fax: 72560, E-Mail: Geschäftsstelle