**Drucken**


Mecklenburg-Vorpommern

Hof - Nr. 52

 


Schnuckenschäferei Schaalsee


Arche-Logo
 

Arche-Hof Schnuckenschäferei Schaalsee
Detlef Mohr
Waldweg 1
19205 Klein Salitz
Tel: 038876-20614

Fax: -20063
Email: detlefmohr@gmx.net




             
Bedrohte Rassen:

Coburger Fuchsschaf

Rauwolliges Pommersches Landschaf

weiße gehörnte Heidsschnucke





Sonstige Rassen:

Graue gehörnte Heidschnucke

Kreuzungsschaf

Pommerscher Schafpudel

Zackelschaf

Ziege

Pony

Esel

Huhn





Erzeugnisse:

Lammfleisch

Wolle

Felle

Wurst

Schinken





Angebote:

Besichtigungen

Rasseausstellungen


Marktstand






Öffnungszeiten:

Nach Absprache

Betriebsbeschreibung:

Im eiszeitlich geformten Hügelland Nordwest-Mecklenburgs liegt die über viele Jahre als Sperrzone ausgewiesene Schaalseelandschaft. Unberührte Natur gilt es hier ebenso zu erhalten wie die vom Menschen geschaffen kulturhistorischen Werte. Das Biospärenreservat Schaalsee möchte das Miteinander von wirtschaftenden Menschen in intakter Natur modellhaft „vorleben.“ Die weite mecklenburgische Landschaft, geprägt von Wiesen und Wäldern, Mooren und Seen, ist Heimat seltener Wildtiere wie Fischotter, Seeadler und Kranich.

Bedrohte Nutztiere sind die wirtschaftliche Grundlage der Schnucken-Schäferei Schaalsee.

Eine Herde von rund 1000 Schafen, schwerpunktmäßig Heidschnucken (Graue-, Weiße- und Moorschnucken), pflegt moorige und sandige Grünflächen. Das regionaltypische Pommersche Landschaf ist ebenfalls mit rund 100 Tieren vertreten.

Die Schnucken-Schäferei Schaalsee verschreibt sich dem Gedanken des Bioshärenreservats durch nachhaltiges Wirtschaften (keine Dünge-und Spritzmittel, kein Futterzukauf) und durch Heranführen des Menschen an den schonenden Umgang mit der Natur.


 


Zurücktastezurück zur Arche-Projektliste
© GEH-Geschäftsstelle, Walburger Straße 2, 37213 Witzenhausen
Tel: 05542/1864, Fax: 72560, E-Mail: Geschäftsstelle